Keuschheit bei Tugenden.de

KEUSCHHEIT

Keuschheit ist irdischer Begriff für Reinheit, welche göttlich ist. Es ist für jeden Menschengeist das Streben zu grobstofflicher Betätigung eines erahnten Abglanzes göttlicher Selbstverständlichkeit. Reinheit ist göttlich, Keuschheit ihre Nachahmung vom Menschengeist, also ein geistiges Abbild, welches sichtbar werden kann und soll in dem irdischen Tun.
Abd Ru Shin, Im Lichte der Wahrheit/ Vortrag: Keuschheit

Ich gebe hiermit allen denen, die bestrebt sind, Keuschheit zu erreichen, einen Hiweis, der den Halt gewährt, welchen der Mensch auf Erden braucht, um so zu leben, wie es im Gesetz der Schöpfung ruht, und wie es deshalb auch Gott wohlgefällig ist:
„Wer stets in seinem Tun auch daran denkt, dass er dem Nebenmenschen, welcher ihm vertraut, nicht Schaden bringt, nichts unternimmt, was diesen hinterher bedrücken kann, der wird immer so handeln, dass er geistig unbelastet bleibt und deshalb wirklich keusch zu nennen ist!“
Die schlichten Worte, richtig aufgefaßt, können den Menschen durch die ganze Schöpfung wohlbeschützt geleiten und ihn aufwärts führen in die lichten Gärten, seine eigentliche Heimat. Die Worte sind der Schlüssel für das rechte Wirken auf der Erde, denn die echte Keuschheit liegt in ihnen.
Abd Ru Shin, Im Lichte der Wahrheit/ Vortrag: Keuschheit

Tugenden.de und Tugenden.com

963 Aufrufe             2 Aufrufe heute