SCHÖNHEIT
Schönheitsentwicklung in allen Dingen, bis zu der geringsten Kleinigkeit, ist eine Ehrung Gottes und ein Dankgebet durch Tat!
Es liegt weit mehr darin, als Ihr Euch heute denkt und gibt Gewähr für Frieden, Harmonie und Glück!
Abd Ru Shin, ERMAHNUNGEN, 7. Lasst Ostern in Euch werden Seite 55

Schön ist immer der, der Mut hat, er selbst zu sein.

Schöne Menschen habe alle Privilegien. Sie sind von der Göttin Aphrodite gesegnet, solange sie ihre Privilegien für gutes einsetzen.

Gutes Aussehen kann man sich erarbeiten – mit Disziplin und eisernen Willen erschaffen wir unser Traumbild von uns selbst. Gutes Aussehen ist aber noch keine Schönheit.

Die Natur betrügt uns nie. Wir sind es, die sich selbst betrügen.

Freudig zu essen und dabei immer schlank zu bleiben, ist keine Zauberei, sondern das Ergebnis Ihrer Disziplin. Mit diesem Bewußtsein erreichen Sie das Wunschbild Ihrer Vorstellung, ohne sich selbst zu vergewaltigen. Vergessen Sie nie: Engel essen einmal am Tag, Menschen sollten es zweimal tun. Was darüber hinausgeht, ist nicht bestandteil von Kultur und Äatetik, sondern Völlerei, die der Feind der Schönheit ist.

Die An- und Entspannung, die Kunst, Dinge zur rechten Zeit zu tun und in diesem zeitlichen Geschenk zu lesen, führt zu einer äußeren Schönheit, die in ihrer Natürlichkeit nicht zu verbessern ist.

Gesicht und Körper sind das Schönheitsfenster zur Welt.

Wahre strahlende Schönheit ist nichts Äußeres, sie tritt unabhängig von Alter, Hautfarbe oder Temperament dann hervor, wenn man seine eigene Tiefe entdeckt hat.

Vorbilder: Viele berühmte Schönheiten der Vergangenheit, wie Cleopatra oder Nofretete, sind die klassischen Vorbilder für Charisma und intelligente Persönlichkeit zugleich. Beides gilt es auch für uns anzustreben.

Der Körper: Der Körper ist Ihr „heiliges“ Gewand, und dieses Kleidungsstück bedarf der sorgfältigsten und liebevollsten Pflege und Aufmerksamkeit, damit man dieses Gewand so lange wie möglich behalten darf.

Normale Schönheit gibt es nicht, denn sie ist immer individuell und einzigartig.

Schönheit ist das am meisten beneidete Geschenk der Götter ein temporärer Glücksfall, denn keine andere Eigenschaft besitzt so viel unmittelbare Macht wie sie. Wer aber andere um ihre Schönheit beneidet wird hässlich.

Falsche Schönheit ist Illusion. Sie gilt als Luxus in unserer Gesellschaft. Wahre Schönheit findet sich nur, wenn es einem gelingt, sich von diesem Luxus zu befreien.

Caren Pfleger, Zauberworte der Schönheit

1116 Aufrufe             1 Aufrufe heute